Die Forschungseinrichtungen
des Hauses

DGRh-Posterpreis 2014

Die gemeinsame rheumatologische Forschungsgruppe der Klinik “Der FÜRSTENHOF” und des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg ist auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) 2014 in Düsseldorf mit einem Posterpreis ausgezeichnet worden: Die Chefärzte Dr. Martin Gehlen und Dr. Michael Schwarz-Eywill erhielten die Auszeichnung für eine Studie zum Thema „Riesenzellarteriitis“, einer rheumatischen Blutgefäßentzündung (Vasculits). Bewertet wurde anhand des Posters die wissenschaftliche Leistung, aber auch die Form der Präsentation. Die Ärzte erhielten die Auszeichnung in einer der 9 Fachgruppen unter insgesamt über 200 Einreichungen. Der Kongress verzeichnete rund 2.500 Teilnehmer.

Die Forschungseinrichtungen der Klinik “Der FÜRSTENHOF”

Im Jahre 1993 wurde der gemeinnützige Forschungsverein, das Bad Pyrmonter Institut für Klinische Osteologie Gustav Pommer e.V., an der Klinik gegründet. Dieses Institut führt klinische und epidemiologische Forschungsarbeiten durch.
Im Jahre 1998 wurde der Forschungsverein MedWiss Bad Pyrmont gegründet, der diejenigen wissenschaftlichen Untersuchungen durchführt, deren Ergebnisse auch für Unternehmen von praktischem Nutzen sein können.
Der Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeiten dieser Institute liegt in der Erforschung der Symptomatologie von chronischen Krankheiten der Bewegungsorgane, der Epidemiologie, der Pathophysiologie und der Therapie.

Im Rahmen der Tätigkeiten wurden zum Teil enge Kooperationen mit nationalen und internationalen Instituten entwickelt, unter anderem mit der renommierten "Mayo-Clinic" in Rochester/Minnesota, mit Abteilungen der Universitätskliniken von Amsterdam, Berlin, Bochum, Hamburg u. a.

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeiten mündeten in der Vergangenheit in mehr als 200 Veröffentlichungen in nationalen Fachzeitschriften und internationalen wissenschaftlichen Journalen. Die Herausgabe einer Reihe von osteologischen Lehrbüchern sowie Monographien und Patientenratgebern zu Erkrankungen der Bewegungsorgane erfolgte durch Mitarbeiter des Hauses.

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Die Fachzeitschrift, in der eine wissenschafliche Arbeit veröffentlicht wird, ist ein Indikator, wie fundiert die wissenschaftliche Arbeit ist. Je renommierter eine Fachzeitschrift ist, um so höher muss die Qualität der Arbeit sein, um von der Zeitschrift angenommen zu werden.
Zu den weltweit bedeutendsten Zeitschriften zählen das New England Journal of Medicine, der Lancet, das Journal of Bone and Mineral Research und Osteoporosis International.

Von den Mitarbeitern der Klinik “Der FÜRSTENHOF” wurde eine Reihe von Veröffentlichungen in international anerkannten Fachzeitschriften publiziert.

Weiterführende Informationen

Ihr Ansprechpartner

Chefarzt Christian Hinz
Telefon: 05281-151402

Dr. med. Michael Pfeifer
Telefon: 05281-151414

Administration

Martina Blut
Telefon: 05281 - 15 1402
Telefax: 05281 - 15 1100

Literaturverzeichnis

www.pubmed.com unter Eingabe von "Pfeifer M".

Hilfreiche Links zu diesem Thema

www.osteofound.org

Zum Seitenanfang